Seminarangebote für pflegende Zu- und Angehörige, Laienpflegende, Quereinsteiger

(M)Ein Tag in der Natur - Erleben, Einlassen und Kraft tanken (12.07.2024)

Workshop für pflegende An- und Zugehörige, Laienpflegende

In diesem Tagesseminar können Sie sich ganz auf sich besinnen, sich auf die Natur einlassen und ihre Kraft spüren. Sie verbringen den Tag gemeinsam im Freien und werden in die Atmosphäre des Waldes eintauchen. Sie bekommen Impulse und Anregungen aus der Natur für Ihr Leben, so dass Sie den Herausforderungen und den Aufgaben besser gewachsen.

Tipps für den Pflegealltag (13.07.2024)
Workshop für pflegende An- und Zugehörige, Laienpflegende, Quereinsteiger

Die Organisation des Lebensumfelds hilfsbedürftiger Personen ist für Angehörige häufig Neuland. Wie kann ich als Pflegender bzw. pflegender Angehöriger gut unterstützen? Wie sieht gute Pflege aus? Was muss ich wissen? Um gut pflegen zu können, sind pflegerisches Grundwissen und Basis - Kompetenzen hilfreich. Dieses Seminar dient als Einführung in die Pflegethemen und bietet praktische Übungsmöglichkeiten. Zusätzlich werden Methoden zur Selbstfürsorge vermittelt.

Die spirituelle Dimension der Selbstfürsorge (09.08.2024)
Workshop für pflegende An- und Zugehörige, Ehrenamtliche

Wie kann es gelingen, dass es unserem Körper, unserem Geist und unserer Seele gut geht?
Durch eine liebevolle, wertschätzende Haltung sich selbst gegenüber und praktizierte Selbstfürsorge gewinnen Sie an Lebensfreude. Selbstfürsorge meint dabei einen achtsamen Umgang mit sich selbst. Das Wahrnehmen und Ernstnehmen der eigenen Bedürfnisse insbesondere der Erholungsbedürfnisse, Wohlfühlerlebnisse, Genuss und Entspannung stellen einen wichtigen Ausgleich zu den täglichen Anforderungen dar, die wir erfüllen müssen.

Sommer, Sonne, Selbstfürsorge / Zeit für Leichtigkeit, Entspannung und Freude
(19.08. - 23.08.2024) ..... einfach mal eine Auszeit bei uns in Maria Bildhausen genießen

Auszeit für pflegende An- und Zugehörige, für ehrenamtlich Tätige und freiwillig engagierte Menschen im Pflege- und Sozialbereich
Das Engagement für Menschen kostet Kraft und Energie sowohl körperlich als auch psychisch. Deshalb sollten Sie sich regelmäßig Auszeiten gönnen, vor allem, wenn Sie sich schon länger engagieren. Insbesondere die Pflege und Begleitung Angehöriger können eine große körperliche und emotionale Belastung darstellen.
Wir bieten Ihnen ein paar wohltuende Tage in Maria Bildhausen. Nutzen Sie unsere Angebote wie Bogenschießen, Malen, Yoga, Entspannung mit Klang zur Selbstfürsorge, tauschen Sie sich aus, lassen Sie sich in Einzelgesprächen begleiten und genießen Sie ein paar freie Tage, um neue Kraft für Ihren Alltag zu tanken. Sie sind nicht nur für die Pflege Ihres Angehörigen verantwortlich bzw. für die Menschen, die Sie mit Ihrem freiwilligen Engagement unterstützen, sondern vor allem auch für Ihre eigene Gesundheit und Ihr eigenes Wohlbefinden. Je länger Sie selbst gesund bleiben, desto länger können Sie Ihrem Auftrag und Ihrem pflegebedürftigen Angehörigen gerecht werden. Tun Sie sich etwas Gutes!

Kreatives biographisches Schreiben (03.09.2024)

Kraftquelle für pflegende Angehörige von an Demenz erkrankten Personen
Die Pflege von an Demenz erkrankten Personen stellt besondere, oft sehr kraftzehrende, Herausforderungen an pflegende Angehörige. Hierbei eigene Kraftquellen zu kennen und diese nutzen zu können ist besonders wichtig. Kreatives biographisches Schreiben ist eine Möglichkeit, sich dieser Kraftquellen (wieder) bewusst zu werden.
In diesem Workshop werden Sie selbst kreativ. Hierfür sind keine besonderen Fähigkeiten und auch keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Ihre Offenheit und ein wenig Neugier auf das kreative ressourcenorientiere Schreiben genügen.

Vortrag zu Impathie und Empathie - Ein Schlüssel zu authentischer Verbundenheit und persönlicher Autonomie (05.09.2024, 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr)
Für Menschen in Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufen, Pflegenden Zu- und Angehörige, Laienpflegende, Ehrenamtlich Tätige und interessierte Öffentlichkeit

 Impathie ist ein psychologisches Konzept, das auf langjährigen Forschungen zur Empathie aufbaut und die Fähigkeit umfasst, sich selbst mit einer annehmenden Haltung zu begegnen. Die Fähigkeit der Impathie unterstützt Menschen darin, die eigenen Gefühle, Bedürfnisse, körperlichen Phänomene und die eigene Lage wahrzunehmen und zu verstehen, ohne sich dabei von einzelnen Erlebensweisen mitreißen zu lassen. In der impathischen Begegnung wird sich der Mensch selbst zum empathischen Gegenüber und die entstehende innere Verbundenheit zur Quelle von Selbst-Mitgefühl und Authentizität.

Impathie zu entwickeln und zu vertiefen, stärkt Ihre Resilienz und steigert Ihre persönliche bzw. berufliche Zufriedenheit.

Ayurveda Auszeit - Wohlbefinden und innere Balance mit Ayurveda und Yoga (13.09.2024)

Seminar / Workshop für pflegende An- und Zugehörige, Laienpflegende
Häufig ziehen wir erst die Notbremse, wenn alle Energien verbraucht sind und unser Körper erschöpft ist. Dabei ist es ratsam und sehr empfehlenswert, nicht erst zu handeln, wenn es zu spät ist, sondern vorzubeugen und schon frühzeitig die Energiereserven aufzufüllen. Gesundheit und Achtsamkeit für Körper, Geist und Seele sind hierbei enorm wichtig. Beide Grundsätze finden sich sowohl im Ayurveda als auch in der yogischen Lehre.
Ayurveda und Yoga helfen Ihnen zur Ruhe zu kommen, Kraft zu tanken, Lösungen zu finden, Stress abzubauen, eine innere Balance und Freiräume für eine erfüllende Lebensgestaltung zu schaffen.

Tipps für den Pflegealltag (27.09.2024)

Seminar / Workshop für pflegende An- und Zugehörige, Laienpflegende, Quereinsteiger
Die Organisation des Lebensumfelds hilfsbedürftiger Personen ist für Angehörige häufig Neuland. Wie kann ich als Pflegender bzw. pflegender Angehöriger gut unterstützen? Wie sieht gute Pflege aus? Was muss ich wissen?
Um gut pflegen zu können, sind pflegerisches Grundwissen und Basis - Kompetenzen hilfreich. Dieses Seminar dient als Einführung in die Pflegethemen und bietet praktische Übungsmöglichkeiten. Zusätzlich werden Methoden zur Selbstfürsorge vermittelt.

Sich selbst nicht vergessen - Der Umgang mit Angehörigen mit Demenz im Alltag (17.10.2024)

Seminar / Workshop für pflegende An- und Zugehörige, Laienpflegende

Der Umgang mit Menschen mit Demenz stellt für viele eine unerwartete Herausforderung dar. Oft fehlen Wissen und die Kompetenz, den betreuenden Alltag angemessen zu gestalten. Die eigene Gesundheit wird zudem oft zu Gunsten der Betreuung und Pflege vernachlässigt. Die Veranstaltung vermittelt Tipps und Gestaltungshinweise für den Pflege-Alltag. Enthalten sind Angebote zur Entspannung und zur Förderung der Resilienz.

FREI-Zeit für mich - Auszeit für Angehörige von Menschen mit psychischer Erkrankung (25.10. - 27.10.2024)
Auszeit für Angehörige von Menschen mit psychischer Erkrankung

Das Zusammenleben mit einem psychisch erkrankten Familienmitglied stellt für viele Angehörige eine erhebliche Belastung dar. Der psychische Gesundheitszustand der/des Betroffenen verlangt dem Umfeld häufig ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen und Anpassungsbereitschaft ab. Dennoch sollte es Inseln im Alltag geben, um das Wohl und die Selbstfürsorge der Angehörigen gezielt in den Vordergrund zu stellen.
In dieser FREI-Zeit haben Angehörige von Menschen mit einer psychischen Erkrankung die Möglichkeit, sich einmal ganz auf sich zu fokussieren. Sie können Ihren eigenen Bedürfnissen nach- gehen und wertvolle Impulse für den Alltag zuhause mitnehmen.
Das Seminar bietet Ihnen Elemente zur Stärkung der eigenen Resilienz, Achtsamkeitsübungen und Möglichkeiten der Entspannung. In kleinen Lerneinheiten beschäftigen wir uns mit sozial-kommunikativen Aspekten im Umgang mit psychisch erkrankten Angehörigen und dem Umgang mit unangenehmen Situationen bzw. Emotionen. Zudem besteht genügend Raum für den Austausch auf Augenhöhe mit anderen Angehörigen.

Versteh mich doch - Kommunikation im Alter, Veränderungen hilfreich begegnen (16.11.2024)

Workshop für pflegende An- und Zugehörige, Laienpflegende und Quereinsteiger
Wir sprechen unser Leben lang. Müssten es dann ältere Menschen nicht besonders gut können? Nicht unbedingt - im Alter können sich einige grundlegende Dinge verändern. Diese werden im Alltag vielleicht übersehen. Gute Erklärungen und Regeln für den täglichen Umgang machen viele Situationen leichter. Diese Grundlagen und der Blick auf häufig vorkommende Veränderungen helfen, das Erlernte im Umgang mit pflegebedürftigen Menschen anzuwenden.

Gelassen, gesund & glücklich älter werden (06.12. - 08.12.2024)
Workshop für Menschen, die ihr Altern aktiv gestalten möchten

Die Mehrheit der Deutschen ist älter als 50 Jahre. Viele starten in den „Un-Ruhestand“ als einen aktiven Part in ihrem Leben. Die Alters- und Alternswissenschaften haben in den letzten 20 Jahren eine Vielzahl neuer Erkenntnisse erforscht, die - spannend aufbereitet - Ihnen den Schritt ins Silver- und Golden Age erleichtern. Auf dem Fundament aktuellen Wissens können Fragen entstehen, von dem Gedanken wie Sie altern möchten bis hin zu rechtlichen Themen. Schließlich erfahren und erproben Sie in diesem Workshop neue Wege, resilient und effektiv körperlich und geistig fit mit Lebenslust in die Jahre des Alterns zu gehen.
Wie kann gutes Altern gelingen? 
Worauf müssen Sie sich einstellen?
Was passiert, wenn wir älter werden mit dem Körper und der Psyche?
Worauf können Sie sich vielleicht freuen?